Geplantes Leistungsschutzrecht und Stadtwikis

Beate Paland beate at paland.net
Mo Jun 18 00:27:32 CEST 2012


Hallo zusammen,

die meisten werden wohl die aktuellen Diskussionen zum geplanten 
Leistungsschutzrecht mehr oder weniger verfolgt haben. Was mir bisher, bis zur
Pressemeldung des Wikimedia e.V. [1], nicht so ganz klar war ist, dass 
auch öffentliche (Stadt-)Wikis ganz besonders davon betroffen sind. Wer will
und kann kontrollieren, was und wie viel von welchen Quellen zitiert wird?

Spiegel Online hat bereits angekündigt [2], dass man auch weiterhin SpOn verlinken darf,
was ja ganz nett ist, aber dort stehen halt viele regionale Inhalte nicht drin, die
verquellt werden sollen. 

Was könnte man/wir machen:
* Kontakt mit den Bundestagsabgeordneten seiner Stadt/Region aufnehmen?
* Pressemeldung der Stadtwiki-Gesellschaft?
* Kontakt mit Netzpolitik.org aufnehmen?
* Mail an die 2 Juristen im Vorstand des Bildungsvereins Region KA mit
der Bitte um ihre Einschätzung?

Was machen dann überhaupt die Verlags-Wikis? Ändert sich bei denen was? 
Gibts da schon irgendeine Reaktion?

Viele Grüße
Beate

[1] http://blog.wikimedia.de/2012/06/15/wikipedia-bequellen-nur-mit-leistungsschutzgeld/
[2] http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/leistungsschutzrecht-was-das-gesetz-bedeutet-a-839094.html


Mehr Informationen über die Mailingliste Public